Zum Wettbewerb

Formula Student ist der größte Ingenieurswettbewerb für Studenten weltweit, an dem über 500 Teams teilnehmen. Ziel des Wettbewerbs ist es, jedes Jahr einen Rennwagen zu konstruieren, fertigen, testen und am Ende der Saison auf Events in verschiedensten Ländern gegeneinander antreten.
Da es sich bei der Formula Student um einen Designwettbewerb handelt, gehören zu den Disziplinen sowohl statische Disziplinen, in denen das Wissen um die Konstruktion des Rennwagens und den möglichen Aufbau einer Firma, die diesen produziert und vermarktet, als auch dynamische Disziplinen, in denen es um die Fahrperformance des Wagens geht.

Disziplinen


Statische Disziplinen

  • Design Report:
    Präsentation der konstruktiven Entscheidungen und des Projektmanagements vor einer Jury. In Gesprächen wird auf spezifische Fragen eingegangen.
  • Cost Report:
    Fiktive Aufrechnung der Kosten für eine Serienproduktion des Wagens. Dabei werden die Fertigungskosten aufgerechnet und die Fertigungsentscheidungen begründet.
  • Businessplan Presentation:
    Pitch für ein fiktives Unternehmen, das man zum vermarkten seines Rennwagens aufbaut.



Dynamische Disziplinen

  • Acceleration:
    Beschleunigungsrennen auf einer Länge von 75m.
  • Skid Pad:
    Test des Kurvenfahrvermögens des Rennwagens in Form einer Acht. Dabei gibt es für jede Seite eine Eingewöhnungsrunde für den Fahrer. In Hockenheim wird die Strecken für diese Disziplin unter Wasser gesetzt.
  • Autocross:
    Sprint mit vielen engen Kurven, bei dem es sowohl auf die Kurvenlage und Beschleunigung des Wagens als auch auf das Können des Fahrers ankommt.
  • Endurance:
    Ausdauerrennen auf 22km in zwei Etappen. Nach 11km muss der Wagen ausgeschaltet und der Fahrer gewechselt werden.
  • Efficiency:
    Bewertet den Energieverbrauch über das Endurace.

Weitere Informationen

Auf folgenden Webseiten finden Sie weitere Informationen zu dem Wettbewerb:

Foto: FSG - Bergan