Fahrzeuge

 

eng15 Concept
eng15 Concept

Der egn19-dv wird der dritte autonome Rennwagen des e-gnition Teams sein. Folgt uns auf Facebook, Twitter und Instagram für aktuelle Infos über den Wagen.

 

Technische Details

Max. Geschwindigkeit
Beschleunigung 0-100 km/h -
Gewicht -
Leistung -
Radstand -
Spur (vorne/hinten) -
Chassis -
Motor -

 

 

eng15 Concept
eng15 Concept

Der egn19-ev wird das achte Auto des e-gnition Teams sein. Folgt uns auf Facebook, Twitter und Instagram für aktuelle Infos über den Wagen.

 

Technische Details

Max. Geschwindigkeit
Beschleunigung 0-100 km/h -
Gewicht -
Leistung -
Radstand -
Spur (vorne/hinten) -
Chassis -
Motor -

 

 

20180811_12-23-32_0075_rankin
20180811_12-23-32_0075_rankin

Der egn18-dv ist der Umbau des egn17-ev. Neben Allradantrieb übernahm er das komplette Aero Paket aus Frontlippe, Heckspoiler und Seiten- und Heckdiffusor.

Die Lenkung beim autonomen Fahren wurde durch einen Schrittmotor an der Lenksäule ermöglicht. Im Fahrbetrieb wird über Rekuperation gebremst, dabei wird elektrische Energie in den Akku zurückgespeist. Für das Notbremssystem wurde ein Druckübersetzer von Luft- zu Hydraulikdruck eigens entwickelt.

Für die Wahrnehmung des Fahrzeugs wurden drei LiDAR (Light detection and ranging) Sensoren und zwei Kameras verbaut. Die Bilder der Kamera werden über ein neuronales Netzwerk ausgewertet.

Während der Fahrt wird im System ein Abbild der Umgebung erstellt. Hierfür wird ein SLAM (Simultaneous Localization and Mapping) Algorithmus verwendet. Dieser bestimmt die Position des Fahrzeugs in der Welt, weshalb der Rennwagen ohne GPS funktioniert.

Teilgenommene Formula Student Events:

Bildergebnis für fsg Formula Student Germany Hockenheimring

06.08

12.08.2018

Erfolge

  •  3. Platz Overall (FSG)

 

Technische Details

Max. Geschwindigkeit

120 km/h

Beschleunigung 0-100 km/h 2,6 sec
Gewicht 220 kg
Leistung 120 kW
Radstand 1530 mm
Spur (vorne/hinten) 1200/1150 mm
Chassis CFK Monocoque
Motor AMK - DD5-14-10-POW

 

 

IMG_1229
IMG_1229

 

Wie jedes Jahr ist ein großes Ziel, das Gewicht eines Wagens zu seinem Vorgänger zu reduzieren. Auch beim egn18- ev haben wir es geschafft 30 kg einzusparen.

Die größte Neuerung ist jedoch das Bedienen des Fahrzeugs für den Fahrer einfacher zu gestalten. Hierzu wurde das Userinterface überarbeitet. Ein Display im Lenkrad mit allen wichtigen Informationen zeigt dem Fahrer den Status des Wagens an.

Durch die Weiterentwicklung des Fahrzeugs ist es uns gelungen den egn18- ev sehr früh in der Saison fertigzustellen. Dadurch ist er auch das meist getestete Fahrzeug in der Geschichte von e-gnition. So konnten wir frühzeitig Fehler erkennen und sie beheben. Diese intensive Testphase zahlte sich dann in der Saison aus. Zum ersten Mal haben wir in der FSN den Autocross gewonnen und im gleichen Jahr schafften wir es auf den ersten Platz der FSA!

 

 Teilgenommene Formula Student Events:

Formula Student Netherlands TT Circuit Assen

09.07

12.07.2018

FSA jpg extended 50x25 Q85 Formula Student Austria
Red Bull Ring 29.07 02.08.2018
leftLogoFSG Formula Student Germany Hockenheimring

06.08

12.08.2018

Erfolge

  •  1. Platz Overall (FSA)
  •  1. Platz Autocross (FSN)
  •  3. Platz Cost Report (FSG)

Technische Details

Max. Geschwindigkeit 130 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h      2,8 sec.
Gewicht 198 kg
Leistung 140 kW
Radstand 1530 mm
Spur (vorne/hinten) 1200 / 1150 mm
Chassis CFK Monocoque
Motor AMK - DD5-14-10-POW

 

 

 

P9690263
P9690263

 

20170810_18-27-55_4706_soukup
20170810_18-27-55_4706_soukup

 

In der Saison 2016/17 hat sich ein Team aus Alumni und aktiven Mitgliedern gefunden, die am Formula Student Driverless Wettbewerb teilnehmen wollen. Dafür wurde der egn16 zum egn17-dv umgerüstet. Es mussten Sensoren, Computer und Aktoren geplant und eingebaut werden. Zusätzlich sind einige Änderungen am Hochspannungssystem notwendig.
Neben den mechanischen Änderungen mussteeine große Menge Software entwickelt werden, damit der Wagen auch wirklich autonom fahren kann.
Um diese gigantische Aufgabe zu bewältigen besteht unser Team aus Studenten vieler verschiedener Fachrichtungen, die interdisziplinär zusammenarbeiten. In Zusammenarbeit mit Instituten der TUHH werden einzelne Themengebiete des Fahrzeuges in Masterarbeiten behandelt.

Technische Details

Max. Geschwindigkeit 122 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 3,1 s
Gewicht 230 kg
Leistung 2x 60 kW
Radstand 1560 mm
Spur (vorne/hinten) 1200mm / 1150mm
Chassis CFK Monocoque
Motor 2x Enstroj Emrax 208
Sensorik 2x Ibeo Lux Lidar Sensors, Basler Kamera, Xsens IMU
Framework ROS
Algorithmen Slam, Graph Optimierung, online Pathplanning,
Potential Field Control

Teilgenommene Formula Student Events:

leftLogoFSE 50x25 Q85 50x25 Q85 Formula Student Driverless Hockenheim 08.08 - 13.08.17

Erfolge:

  • dritter Platz Formula Student Driverless
  • Gewinner Autonomous Design Award (FSD)
  • zweiter Platz Trackdrive (FSD)
  • zweiter Platz Skidpad (FSD)
20170810_13-42-36_8641_schulz
20170810_13-42-36_8641_schulz

 

ISOView
ISOView

Durch die großen Erfolge des egn16, wurde das das Vorjahreskonzept weiter optimiert. Die größte Weiterentwicklung ist die Umstellung des Antriebsstrangs von Heckantrieb auf Allradantrieb. Mit vier angetriebenen Rädern lässt sich mehr Kraft auf die Straße übertragen, was zur besseren Beschleunigung und auch einer besseren Kurvenfahrt führt.

Um diese Antriebsart noch effizienter nutzen zu können, wurde auf ein sogenanntes „In wheel package“ gesetzt. Dies bedeutet, dass man die Elektromotoren in die Radnabe setzt, um die Kraftübertragung direkter nutzen zu können. Außerdem wird so viel Platz eingespart, da die Motoren nun nicht mehr im Monocoque verbaut werden.

Dies hatte eine starke Veränderung des Monocoque und des Akkus zur Folge.Auch das Aero- Konzept wurde weiter optimiert. Hier wurde zum ersten Mal ein „Drag reduction system“, kurz DRS, in den Heckspoiler integriert. Dieses erlaubt es auf Strecken mit hoher Geschwindigkeit den Anpressdruck auf die Straße zu verringern, um Energie einzusparen und die Akkulaufzeit zu erhöhen.

Technische Details

Max. Geschwindigkeit 120 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h      2.6 s
Gewicht 220 kg
Leistung 120 kW
Radstand 1530 mm
Spur (vorne/hinten) 1200 / 1150 mm
Chassis CFK Monocoque
Motor AMK - DD5-14-10-POW

Teilgenommene Formula Student Events:

leftLogoFSE 50x25 Q85 50x25 Q85 Formula Student Germany Hockenheim 08.08 - 13.08.17
FSA jpg extended 50x25 Q85 Formula Student Austria Spielberg 31.07 - 03.08.17
Logo jpg extended 50x25 Q85 Formula Student East Euroring 20.07 - 23.07.17

Erfolge

  • Gewinner National Instruments Special Award (FSEast)
 
IMG_4130
IMG_4130
egn16_iso
egn16_iso

 

Mit dem egn15 hatten wir einen großen technischen Sprung gemacht, und vor allem gegen Ende der Saison hat der Wagen durchscheinen lassen, welches Potential sein Konzept hat. Aus diesem Grund haben wir sein Konzept großteilig übernommen und weiterentwickelt. Der egn16 ist somit die Evolution des egn15. Besonderes Augenmerk haben wir dabei auf die Zuverlässigkeit des Rennwagens gelegt, um durch möglichst viel Testzeit die Performance verbessern zu können und auf den Events jede Disziplin zu fahren.

Doch nicht nur die Technik, sondern auch das Team standen diese Saison im Mittelpunkt. Alle Mitglieder bauen das Auto ausschließlich in ihrer Freizeit und bekommen dafür keinerlei Geld, Credit Points oder ähnliches. Durch verschiedene interne Veranstaltungen wuchs das Team eng zusammen und blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Technische Details

Max. Geschwindigkeit 122 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 3,1 s
Gewicht 220 kg
Leistung 2x 60 kW
Radstand 1560 mm
Spur (vorne/hinten) 1200mm / 1150mm
Chassis CFK Monocoque
Motor 2x Enstroj Emrax 208

Teilgenommene Formula Student Events:

FSHungary Formula Student Hungary Győr-Gönyű Harbor 18.08 - 21.08.16
FSG Formula Student Germany Hockenheim 09.08 - 14.08.16
FSA Formula Student Austria Spielberg 01.08 - 04.08.16
FSUK Formula Student England Silverstone 14.07 - 17.07.16

Erfolge

  • Gewinner Skidpad (FSH)
  • Gewinner Efficiency (FSA)
  • dritter Platz Efficiency (FSUK)
 
20160813_15-49-26_2095_grams
20160813_15-49-26_2095_grams
egn15_iso
egn15_iso

 

Die Schwerpunkte bei unserer Entwicklung des egn15 sind leichtes und wartungsfreundliches Bauen.

Leichtes Bauen als Schlüsselstrategie für sparsame Fortbewegung. Mit weniger Gewicht verbraucht man weniger Energie beim Beschleunigen. Deswegen kann der egn15 mit dem gleichen Energieeinsatz besser beschleunigen. 

Durch ein wartungsfreundliches Auto erreichen wir kurze Regenerationszeiten. Dadurch maximieren wir die Testzeit, um bei unseren Wettbewerben so gut wie möglich abschließen zu können.

Hauptneuerungen des egn15:

  • Chassis - Volles Monocoque
  • Lasergenerierte Teile (Lenklagerung, Getriebelasche)
  • Aerodynamische Komponenten
  • Akkubox aus GFK, welche innerhalb von 15 Minuten ausbaubar ist
  • selbstentwickeltes BMS
  • Rooftop Modul zur Datenübertragung

Technische Details

Max. Geschwindigkeit 130 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 3.1 s
Gewicht 220 kg
Leistung 2x 65 kW
Radstand 1560 mm
Spur (vorne/hinten) 1200mm / 1150mm
Chassis CFK Monocoque
Motor 2x Enstroj Emrax 207

Teilgenommene Formula Student Events:

FSI Formula Student Italy Riccardo Paletti Circuit 11.09 - 14.09.15
FSHungary Formula Student Hungary Győr-Gönyű Harbor 20.08 - 23.08.15
FSG Formula Student Germany Hockenheim 28.07 - 03.08.15
FSUK Formula Student England Silverstone 09.07 - 12.07.15

Erfolge

  • Gewinner Video Special Award (FSH)
FSI 2015
FSI 2015
egn14_iso
egn14_iso

 

Der egn14 ist das dritte entwickelte Fahrzeug von den Studenten der TU Hamburg. Das Team hinter dem Rennwagen umfasst bereits 56 Studenten aller Fachrichtungen und Semester, die neben ihrem Studium dieses Fahrzeug innerhalb eines Jahres verwirklichen.

Der egn14 wurde im Bereich Leichtbau enorm im Vergleich zum Vorgängermodell weiterentwickelt. Nach einer Einsparung von 50 kg vom egn12 zum egn13, konnten wir bei dem egn14 ebenfalls 50 kg einsparen und somit deutlich die Performance steigern.

Technische Details

Max. Geschwindigkeit 125 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 3,5 s
Gewicht 220 kg
Leistung 2x 65 kW
Radstand 1540 mm
Spur (vorne/hinten) 1250mm / 1200mm
Chassis Stahlrohrrahmen
Motor 2x Enstroj Emrax 207

Teilgenommene Formula Student Events:

FSHungary Formula Student Hungary Győr-Gönyű Harbor 21.08 - 24.08.14
FSA Formula Student Austria Red Bull Ring Spielberg 17.08 - 20.08.14
FSG Formula Student Germany Hockenheim 29.07 - 03.08.14

Erfolge

  • Gewinner Eco Design Award (FSA)
egn14
egn14
egn13_iso
egn13_iso

 

Der egn13 ist der zweite Rennwagen aus der Rennwagenschmiede der Technischen Universität Hamburg. Ein Jahr nach dem Debüt von e-gnition ist der egn13 die konsequente Weiterentwicklung seines Vorgängers.

So wurde es geschafft insgesamt 50kg einzusparen, was zu einem neuen Fahrzeuggewicht von 272kg führt. Das neue übersetzungsoptimierte Getriebe erhöht die Beschleunigung des egn13 und ergibt einen weiteren Wettbewerbsvorteil. Durch Einbeziehung des Fahrers als zentrales Element des Fahrzeuges, konnten wir den Wagen von Innen ergonomisch aufbauen.

Der Fahrer kann sich so allein auf das Fahren konzentrieren. Die Elektronik entscheidet selber welcher Fehler einen Einfluss auf das Fahrverhalten hat und welcher Fehler sicherheitskritisch ist. Durch unsere selbst entwickelte Telemetrie, die auf der E-Call Technologie unseres Hauptsponsors NXP Semiconductors basiert, haben wir in Echtzeit Zugriff auf die Daten des Fahrzeugs.

Technische Details

Max. Geschwindigkeit 135 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 3,9 s
Gewicht 272 kg
Leistung 2x 100 kW
Radstand 1625 mm
Spur (vorne/hinten) 1250mm / 1200mm
Chassis Stahlrohrrahmen
Motor 2x Enstroj Emrax 228

Teilgenommene Formula Student Events:

FSG Formula Student Germany Hockenheim 30.07 - 04.08.13
e-gnition Hamburg FSE 2013
e-gnition Hamburg FSE 2013
egn12_iso
egn12_iso

Im Jahr 2011 hat sich eine Gruppe von 50 Studenten der Technischen Universität Hamburg zusammen gefunden, um innerhalb eines Jahres einen elektrisch angetriebenen Rennwagen für die Studentenserie "Formula Student" zu bauen - bisherige Rekordzeit! Das Konzept des ersten Fahrzeugs ist aufgrund der geringen Erfahrungen im Bereich Fahrzeugbau, stark auf die technischen Grundlagen fixiert, um langfristig den nachfolgenden Generationen eine gute Grundlage bereit zu stellen. Jedoch wurde bereits zu Beginn in manchen Abteilungen große Meilensteine gesetzt. Dazu zählte einerseits das CFK Fahrwerk sowie ein ausgefallenes Design im Bereich der Außenhaut, welche aus Faserverbundwerkstoffen gefertigt wurde.

Somit ist der egn12 der erste Rennwagen der TU Hamburg überhaupt. Mit einem Leergewicht von 325kg und einer Leistung von 85 kW nahm er an den internationalen Formula Student Wettbewerben in Silverstone (England) und Hockenheim (Deutschland) teil.

Technische Details

Max. Geschwindigkeit 125 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 4,4 s
Gewicht 325 kg
Leistung 2x 100 kW
Radstand 1625 mm
Spur (vorne/hinten) 1250mm / 1200mm
Chassis Stahlrohrrahmen
Motor 2x Enstroj Emrax 228

Teilgenommene Formula Student Events:

FSG Formula Student Germany Hockenheim 31.07 - 05.08.12
FSUK Formula Student UK Silverstone 11.07 - 15.07.12
Grams1
Grams1