Monatsrückblick Mai 2016

Sehr geehrte Sponsoren, Unterstützer und Fans unseres Teams,
herzlich Willkommen zum Monatsrückblick Mai 2016. Der egn16 ist nun fertig gebaut und blickt einer aufregenden Testphase entgegen. Aber auch der egn15 ist nach dem Winter wieder fahrbereit und so freut sich das ganze Team gemeinsam mit unseren Fahrzeugen einen erfolgreichen Sommer zu erleben.
Beim Lesen des Monatsrückblicks wünschen wir viel Vergnügen!

Jungferfahrt auf dem E-Race

Seit nunmehr 5 Jahren arbeiten wir eng mit dem VDE (Verband der Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik e.V.) zusammen. Die Fachleute unterstützen uns nicht nur durch Zusatzausbildungen im Bereich der Spannungselektronik, sie bieten uns auch Zugriff auf ein ausgedehntes Netzwerk aus Unternehmen und Personen und stärken die Vernetzung der Formula Student Teams in Norddeutschland und mittlerweile auch anderen Teilen Europas.
Jedes Jahr im Frühsommer veranstaltet der VDE das traditionelle E-Race auf dem Gelände der Stadtwerke Neumünster. Bei dieser Veranstaltung treffen sich verschiedene Teams, die mit dem VDE zusammenarbeiten, um gemeinsam eine Art Generalprobe für die Wettbewerbe der Formula Student im Sommer durchzuführen. Es werden dabei alle statischen und dynamischen Disziplinen durchgespielt, nach Möglichkeit mit den aktuellen Fahrzeugen.
Dieses Jahr fand das Event vom 03.06. – 05.06. statt. Das Team e-gnition nahm mit dem egn15 und dem egn16 Teil. Seit dem Rollout des egn16 vor einem Monat ist am Wagen viel geschehen. Nachdem die letzten Komponenten eingebaut worden sind, wurden ausführliche Systemtests der Elektronik durchgeführt. Außerdem stand der Wagen vier Tage lang im Windkanal, wie im Artikel auf Seite X beschrieben.

Dieses Wochenende war es dann endlich soweit! Auf dem Gelände der Stadtwerke Neumünster fuhr der egn16 zum ersten Mal aus eigener Kraft! Das ist ein unglaublicher Meilenstein und für das gesamte Team Anlass zu feiern. Ein ganzer Monat früher als letztes Jahr kann nun die heiß ersehnte Testphase beginnen! Erwartungsvoll blicken wir den ersten Testfahrten entgegen

egn16 im Windkanal

egn16 im Windkanal des Instituts für Fluiddynamik und Schiffstheorie

Das Rollout ist vorbei und der egn16 ist fertig montiert. Bevor er jedoch auf die Teststrecke fährt, werden in der Werkstatt noch einige Tests durchgeführt. Dazu gehören Systemtests der gesamten Elektronik und Software und auch Tests der aerodynamischen Komponenten. Dafür verbrachten wir im Mai einige Zeit mit dem egn16 im Windkanal unserer Universität.
Das Institut für Fluiddynamik und Schiffstheorie hatte uns an vier Tagen die Gelegenheit gegeben, unser Auto in deren Testanlage zu untersuchen. Dabei haben wir das allgemeine Strömungsverhalten des Wagens analysiert und verschiedene Einstellungen der Flügel miteinander verglichen. Die Ergebnisse helfen uns dabei, den egn16 aerodynamisch zu optimieren und Erkenntnisse für den egn17 zu gewinnen.
Im egn16 sind dieses Jahr ein Frontflügel und ein Heckflügel, sowie erstmals auch Flügel im Bereich der Seitenkästen verbaut. Insgesamt hat er 20% mehr Abtrieb als der egn15.
Aerodynamische Komponenten werden am Fahrzeug verbaut, um mehr Abtrieb zu erzeugen, als ihr Gewicht. Das bedeutet, sie pressen den Wagen auf die Straße, ohne ihn dabei schwerer zu machen. Dies funktioniert, weil sie die Geschwindigkeit der Luftströmung für eine abwärtsgerichtete Kraft umwandeln.

egn15 auf dem Hamburg Innovation Summit

Mit unserem rein elektrischen Antrieb werden wir häufig als Symbol für die Technologien der Zukunft aufgeführt. So auch letzte Woche, als wir die Chance bekamen, den egn15 beim Hamburg Innovation Summit (#HHIS) am 30.05. im ZAL TechCenter einem begeisterten Publikum zu präsentieren. Der #HHIS wurde in diesem Jahr wieder unter anderem von der Hamburg Innovation GmbH und dem Startup Dock der TUHH veranstaltet. Ziel der Veranstaltung ist es, jungen Unternehmen und Startups eine Präsentation für Fachpublikum, Medienvertreter und der breiten Öffentlichkeit zu bieten. Zusätzlich konnten die Besucher auf der FUTURE CANDY EXPO die Technologien der Zukunft hautnah erleben. Abgeschlossen wurde der Tag durch verschiedene Diskussions- und Informationsformate.

Auf dem Gelände der Veranstaltung durfte der egn15 in einem kleinen Parkour sein Können zeigen. Parallel zum Fertigstellen des egn16 wurde der egn15 nach dem Winter wieder fit gemacht und ist nun als Wagen der letzten Saison bereit, auf Ausstellungen oder zu Testzwecken zu fahren.

Der egn15 auf dem #HHIS 2016
© Anne Gaertner